Oberministranten CRASH Kurs

Ministrantenarbeit ist mehr als der Dienst in den Gottesdiensten, denn Gruppenstunden, gelebter und jugendgerecht vermittelter Glaube sowie verschiedenste Aktionen sind genauso ein Teil des Ministrantendienstes. Die Organisation und Leitung vor Ort liegt bei den Jugendlichen selbst. Auch aufgrund der schwindenden Anzahl an Hauptamtlichen übernehmen immer mehr junge Oberministranten/Pfarreigruppenleitungen (12-15) die Leitung über eine Pfarreigruppe. Wir möchten unsere motivierten Jugendlichen nicht im Regen stehen lassen und haben ein Fortbildungsprogramm für Oberministranten/Pfarreigruppenleitungen, den sogenannten “Oberministranten CRASH Kurs” entwickelt. Damit soll keinesfalls ein Gruppenleiterkurs ersetzt werden; wir verstehen unser Angebot als Vorbereitung oder Ergänzung für alle, die sich (weiter)bilden wollen.

Oberministranten CRASH Kurs

Wir empfehlen, alle der im Folgenden jeweils kurz vorgestellten Module zu besuchen, allerdings ist auch die Teilnahme an einzelnen Modulen möglich. Das Angebot richtet sich nicht nur an Pfarreigruppenleitungen des MVs, sondern an alle Oberministranten, die ihr Wissen und ihre Fähigkeiten erweitern wollen.

Modul 1: persönliche Fähigkeiten – Was braucht ein Oberministrant/eine Pfarreigruppenleitung?

In diesem Modul, das am 25. Januar 2020 stattfindet, wird der Frage nachgegangen, was einen guten Oberministranten ausmacht. Dabei soll jeder Teilnehmer individuelle Antworten auf die Fragen nach der eigenen Motivation, und dem persönlichen Führungsstil finden. Ebenso soll geklärt werden, was eigentlich Ministrantenarbeit und was davon Pflicht, was Kür ist. Ein wichtiges Thema ist auch die Frage, wo man sich als Oberministrant/in/Pfarreigruppenleitung Hilfe holen kann. Während des Moduls ist es uns, ebenso wie in allen anderen Kursteilen, wichtig, methodisch zu arbeiten und den Oberministranten/Pfarreigruppenleitungen möglichst viele praktische Ideen für den Alltag in der Pfarrei mitzugeben.

Dieses Modul hat bereits statt gefunden. Hättest du oder deine Pafrreigruppe Interesse und warst nicht dabei? Dann gib uns Bescheid, wir werden das Modul gerne wiederholen.

Modul 2: Organisation, Zuschüsse, Proben – Wie manage ich die Ministrantenarbeit ?

Am 25. April 2020 soll das Thema Organisation im Mittelpunkt stehen. Zum einen geht es dabei um die Frage, wie man am besten mit den Ministranten-Eltern, mit den Ministranten und Ministrantinnen selbst und auch mit den hauptamtlichen Begleitungen kommunizieren kann. Wichtig ist sicher auch die Frage, wie man am besten neue Ministranten und Ministrantinnen werben kann. Der Frage, wo und wie Oberministranten/Pfarreigruppenleitungen Zuschüsse für ihre Aktionen abgreifen können soll nachgegangen und das Stellen eines solchen Antrags soll geübt werden. Anhand von best-practise-Beispielen und Checklisten, die verwendet werden können, werden die Teilnehmer erfahren, wie man am besten Freizeiten, Proben oder Ministrantenstunden plant und was dabei jeweils besonders zu beachten ist.

Diesen Modul mussten wir leider verschieben – aber aufgeschoben ist schließlich nicht aufgehoben. Wenn diese Fortbildung statt finden wird sagen wir euch gerne Bescheid.

Modul 3: Rechtliches und Finanzen – Wie komme ich sicher durch die Ministrantenarbeit?

Die Themen Aufsichtspflicht, Versicherungen, Datenschutz und Prävention sexualisierter Gewalt werden am 04. Juli 2020 bearbeitet. Diese scheinbar trockenen Themen sind ebenfalls wichtiger Bestandteil der Ministrantenarbeit und werfen immer wieder Fragen auf. Diese sollen durch Checklisten verständlich gemacht und anhand echter Fragestellung beantwortet werden. Weitere Themen werden aus dem Block Finanzen stammen; hierbei geht es darum, den Umgang mit einem Kassenbuch und einem Ministranten-Konto zu lernen.

Diesen Modul mussten wir leider verschieben – aber aufgeschoben ist schließlich nicht aufgehoben. Wenn diese Fortbildung statt finden wird sagen wir euch gerne Bescheid.

Modul 4: Spirituelles – Wie gestalte ich Liturgie kreativ und ministrantengerecht?

Ministranten sind im Gottesdienst “ganz vorne mit dabei” und haben dadurch ganz besondere Berührungspunkt mit liturgischen Handlungen und Gegenständen. Am 10. Oktober sollen alle Fragen rund um den Altardienst und deren ministrantengerechte Klärung im Mittelpunkt stehen. Neben den Bedeutungen der Messabläufe und den liturgischen Gegenständen, soll auch geklärt werden, wie diese den eigenen Ministranten vor Ort nähergebracht werden können. Ministrantenproben werden hinsichtlich der Fragen “Was muss ich üben?” und “Wie kann ich üben?” besprochen werden. Zuvor ist es wichtig, die Frage “Was ist eigentlich Liturgie?” zu klären, wobei die Teilnehmer feststellen werden, dass sich hinter dem Begriff mehr verbirgt, wie man zuerst glaubt.

Diesen Modul mussten wir leider verschieben – aber aufgeschoben ist schließlich nicht aufgehoben. Wenn diese Fortbildung statt finden wird sagen wir euch gerne Bescheid.

Kurswochenende: all in one – dafür mit Übernachtung

Vom Samstag, den 21.November auf Sonntag, den 22. November wird es die Möglichkeit geben, alle vier Module an einem Wochenende zu besuchen. Hierfür wird die Gruppe in einem Jugendhaus untergebracht sein und dort gemeinsam übernachten.

Buchung

Wir freuen uns über reges Interesse. Wenn noch Fragen bestehen, könnt ihr euch jederzeit an uns wenden. (info@mv-mf.de). Anmelden kann sich jeder, der mindestens 13 Jahre alt ist und Aufgaben in der Pfarrei übernehmen möchten. Ihr bekommt das Basiswissen für Ministranten kurzweilig, knapp und spaßig vermittelt. Der Teilnehmerbeitrag beträgt aktuell für MV-Mitglieder EUR 2,00 und für Nichtmitglieder EUR 5,00. Wir bitten um Anmeldung über unseren Shop.